Was Osternester mit Palettenregalen verbindet

Wir möchten das Osterfest 2021 mit einem nicht ganz so ernst zu nehmenden Blogtitel in diesen besonderen Zeiten etwas auflockern. Die digitale Fabrik macht es möglich. Dort wurden nach den Feiertagen virtuelle Osternester in Palettenregalen entdeckt. Grund und Gelegenheit für uns, einen ganz einfachen Baukasten für Palettenregale vorzustellen.

Dieses Osternest wurde im virtuellen Palettenregal der Digitalen Fabrik entdeckt.

Natürlich zeigen wir die Nutzung dieses Baukastens in der Fabrikplanungssoftware visTABLE®. Als Osterei gibt´s das Ganze auch zum Download. Einfach den Modellkatalog importieren und ausprobieren!

Baukasten für Palettenregale

Palettenregale stiften in Anwendungsbereichen Nutzen, wo Material auf Europaletten gelagert wird. Der Abstand der Ständer ist i. d. R. auf das kurze Maß der Eurotauschpalette abgestimmt. So kann die Standardpalette einfach in das Palettenregal ein- und ausgelagert werden. Kreative Lösungen finden sich ebenso. In Kombination mit Rollenbahnen wird das Palettenregal flexibel zum Durchlaufregal aufgerüstet. Gitterroste sorgen dafür, dass auch kleinere Lagergüter in den unteren Ebenen der Palettenregale gut im Zugriff liegen.

Gerade in Phasen der Konzeption solcher Lagersysteme ist die exakte Konfiguration noch gar nicht bedeutsam. Vielmehr gilt es, in groben Varianten zu denken. Idealerweise besteht dann auch gleich die Möglichkeit, die Planungsidee virtuell zu realisieren. Ein einfacher digitaler Baukasten schafft diese Freiheit. Hier kommt es nicht auf Herstellerspezifikationen an, sondern auf einen schnellen Entwurf für das Palettenregal, möglichst dreidimensional zum Ausprobieren in der virtuellen Fabrik. Nicht zuletzt wird so eine recht gute Orientierung zur Machbarkeit entstehen.

Unser Osterei:

Baukasten Palettenregal
Der Regalbaukasten für Palettenregale erlaubt einen einfachen Entwurf solcher Lagersysteme. Aktuell probiert der Osterhase gerade die Stabilität der Holme aus ;)

*Der Download liefert eine zip-Datei. Diese einfach entpacken und den Modellkatalog (Baukasten Palettenregal.vtc) mit dem visTABLE®ObjektManager importieren.

Welche Freiheitsgrade sind wichtig?

Durch das Palettenmaß von 1200 x 800 ist das Raster eines Palettenregals relativ fix. Ebenso ist seine Tiefe weitgehend gegeben. Variabilität ist bei der Anzahl der Lagerebenen pro Stützenpaar und der Fachhöhe gefordert. Außerdem sollte die Ausrüstung etwas Raum zum Experimentieren geben. Für einen ganz einfachen Baukasten genügen also Ständer und vorkonfigurierte Holmpaare.

Ein ganz einfacher Baukasten für Palettenragle besteht aus Holmen und Ständern.
Elemente eines sehr einfachen Baukastens für Palettenregale

Bewährt hat sich auch beim Lager das Denken von innen nach außen. D. h. zuerst wird auf Basis der Lagergüter der Bedarf an Fächern und deren Dimension ermittelt. Arbeiten Sie mit Lagergut-Typen. Das erhält die Flexibilität der Planung. Eine Typisierung kann z. B. nach Gewicht, Abmaßen oder speziellen Anforderungen z. B. an den Brandschutz entstehen. Nicht jedes einzelne Lagergut muss bereits im Entwurf des Lagersystems bekannt sein.

Bezüglich der Lagerlogistik spielen vor allem die Zugriffshäufigkeiten eine Rolle. Verbinden Sie also Lagergut-Typen mit einer Klassifizierung der Zugriffshäufigkeit, erhalten Sie bereits eine ausreichend detaillierte Basis für den Entwurf des Palettenregals.

Vorgehensweise

Ist die Dimensionierung des Palettenregals geschafft, geht es an den Entwurf. Hier beginnt man mit der Ständerhöhe. Im einfachsten Fall sind alle Ständer gleich hoch. So kann man einfach einen Ständer aus dem Baukasten für Palettenregale auf die richtige Höhe einstellen und diesen mehrfach duplizieren. Mit Hilfe der Pulkfunktion von visTABLE®touch gelingt dies schnell und effektiv.

Für das Abstandsmaß der Ständer wählt man ein Standardraster, so dass immer vollständige Stellplätze entstehen. Beachten Sie auch, dass Regalbediengeräte und Stapler ggf. einen Überlauf am Gangende benötigen. D. h. nicht die gesamte Länge eines potenziellen Regalganges kann mit Fächern belegt werden. Im Zweifel also im Entwurf lieber auf eine Spalte verzichten, statt später feststellen zu müssen, dass die letzte Spalte schlecht oder kaum nutzbar ist.

Im ersten Schritt wird der Stützenabstand für das Palettenregal festgelegt. Das kann unter Zuhilfenahme eines 2D-CAD-Grundrisses des geplanten Lagerbereichs geschehen.
Definition des Stützenabstands, z. B. auf Basis eines CAD-Grundrisses

Nun geht es um die Regalböden. Standard ist ein Paar Holme pro Ebene eines Palettenregals. Der Baukasten enthält Holmpaare in mehreren Standardlängen für zwei, drei oder vier Stellplätze. Für Sonderkonstruktionen ist ein einzelner Holm verfügbar. Möchten Sie Regalböden individualisieren, so schaffen Sie sich im Vorfeld eigene Regalböden aus Elementen anderer Kataloge der Modellbibliothek. Geneigte Röllchenbahn-Schienen z. B. sind im Rundrohrkatalog enthalten; Gitterroste finden Sie unter Gebäudeausrüstung. Praktisch ist, sich aus diesen Elementen Module zu erzeugen. Standardmodule lassen sich im visTABLE®ObjektManager verschweißen. So erzeugen Sie schnell einen individualisierten Baukasten für Regalböden nach eigenen Anforderungen.

Durch Ergänzung mit Objekten der Modellbibliothek lassen sich die im Baukasten vorhandenen Holme der Palettenregale indivdualisieren.
Beispiel für individuell ausgestaltete Regalböden

Zum Abschluss werden die vorkonfigurierten Regalböden zwischen die Ständer gesetzt. Mehrere gleiche Ebenen lassen sich mit der Pulkfunktion komfortabel in einem Zug erzeugen. Fachhöhen können nachträglich mit Hilfe von Heben/Senken in der 3D-Ansicht korrigiert werden, zentimetergenau.

Regalspiegel für Palettenregale

Das Tüpfelchen auf dem „i“ eines Entwurfs für Palettenregale wird durch eine anschauliche Visualisierung der geplanten Regalbelegung gesetzt. Hierzu hält visTABLE® seinen Anwendern einen Katalog diverser Lagergüter auf Europaletten bereit. Die Besonderheit: Jedes dieser Lagergut-Modelle enthält zwei Schriftfelder, eines für Lagerplatz und eines für die Materialnummer. Diese lassen sich u. a. durch Excel-Import versorgen. So entsteht ein anschaulicher dreidimensionaler Regalspiegel, welcher das aus dem Baukasten erzeugte sowie auch jedes andere Palettenragal im visTABLE®-Lagerlayout mit Leben erfüllen kann.

Ein 3D-Regalspiegel verleiht den virtuellen Durchflug durch das Palettenregal einen realistischen Eindruck.
Beispiel für einen 3D-Regalspiegel
Neue Fachartikel bequem per E-Mail erhalten
Thomas Weber
Thomas Weber

Hallo, ich freue mich, dass Sie sich für meinen Artikel interessieren.

Möchten Sie neue Inhalte per E-Mail erhalten?

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zum Newsletter gelesen haben.